Austausch mit dem ökologischen Club „Karpaten“ Ukraine

 

Über die Kooperation:

Seit Juli 2018 besteht die Partnerschaft zwischen UmBi e.V. und der ökologischen NGO „Karpaten“ im Biosphärenreservat Karpaten in der Westukraine.

„Karpaten“ ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich für den Schutz und die Wiederherstellung der Natur in den Karpaten einsetzt. Darüber hinaus stärkt die regionale NGO mit ihren Projekten den internationalen Erfahrungsaustausch und die Entwicklung des ökologischen Tourismus im Karpatenland.

Im Rahmen unserer Partnerschaft organisieren wir gemeinsame Austauschprojekte und Arbeitseinsätze für die Erhaltung von Kulturlandschaften in der Ukraine (Karpatenland) und in Deutschland.

UMBI-Interchange – Gemeinsam Kulturlandschaften erhalten

Im Juli 2019 führen wir im Rahmen der „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“ der Stiftung EVZ, des Auswärtigen Amtes und der Robert-Bosch-Stiftung unsere erste gemeinsame Jugendbegegnung durch. Im Rahmen dessen widmen wir uns den historisch gewachsenen Kulturlandschaften der ukrainischen Karpaten sowie denen des Spreewalds und der Oberlausitz. Mithilfe von gemeinsamen Seminaren und Arbeitseinsätzen in den Biosphärenreservaten Spreewald, Oberlausitz und Karpaten wollen wir zum Erhalt der Kulturlandschaften beigetragen sowie Wissen austauschen und übertragen. Ziel ist es, einen langfristigen Austausch zu ermöglichen, um das Bewusstsein für aktuelle Herausforderung des Naturschutzes zu stärken und gesellschaftliches Engagement zu fördern

Mitte Juli begrüßen wir zunächst eine Gruppe ukrainischer Jugendlichen in Deutschland; im Anschluss daran wird eine Gruppe deutscher Jugendliche in die Westukraine reisen. Genaue Daten und Programm werden hier zeitnah veröffentlicht.

zur Anmeldung ukrainischer Jugendaustausch 2019 hier klicken!

 

Über die Partnerregion in der Westukraine:

Die MOZ berichtete über UMBI-Austauschprojekt

Carina Krumm von UMBI und die 13-köpfige Jugendgruppe aus Maikop besuchten mit Begleiterin Ludvilla Walentinowa Karataeva die Partnerstadt Schwedt und wurden von der Bürgermeisterin Annekathrin Hoppe empfangen. Den Artikel könnt Ihr als externen Link aufrufen, wenn ihr hier klickt.